Autogenes Training nach Dr.med. Hannes Lindemann

 

 

 

 Was wir denken, glauben und fühlen hat grundsätzlich die Tendenz sich zu verwirklichen!

 

 

Autogenes Training ist den vielen Menschen ein Begriff geworden. In unserer heutigen Gesellschaft sind Zeitdruck, Stress und permanente Hektik immer häufiger  die Ursache  für psychische  Erkrankungen und physische  Krankheiten.  Schwindel, Burnout oder Depression sind Beispiele für mögliche  Folgen des heutigen  Lebenswandels. Deshalb  ist es  umso wichtiger, sich  regelmäßig  eine Auszeit zu nehmen und richtig zu entspannen. Der Begriff Autogenes Training taucht in diesem Zusammenhang immer wieder auf. Doch was verbirgt sich genau dahinter?

 

Autogenes Training setzt formelhafte Redewendungen ein, die dem Unterbewusstsein helfen, an etwas zu glauben. Diesen Prozess nennt man Autosuggestion – klingt komisch, funktioniert aber. Voraussetzung ist eine ruhige Körperhaltung, in der die Muskeln völlig entspannen können. Die aus kurzen formelhaften Vorstellungen bestehenden Übungen müssen von dem Übenden mehrmals konzentriert im Geiste vorgesagt werden. Die "einfache" Version des Autogenen Trainings besteht aus 8 Übungen, die in der Regel nacheinander ausgeführt werden.

 

Diese Methoden sind ideal und finden nahezu  in allen Lebensbereichen hilfreiche Anwendung, sofern die Technik klar und eindeutig vermittelt, sauber  angewandt und ideenvoll gehandhabt wird. Es stärkt die Abwehrkräfte und erhöht die Wirkung des Immunsystems. Besonders bei psychosomatischen und chronischen Leiden, die tiefe seelische Ursachen haben können und bei denen die schulmedizinischen Methoden meistens versagen, findet es hilfreiche Anwendung! Der Körper heilt sich selbst durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte! Die Gründe, warum viele Menschen mit AT beginnen, sind schulmedizinische Krankheiten z.B. hoher Blutdruck; Kreuzschmerzen; Kopfschmerzen; Streß; Ängste; Depressionen; chron. Krankheitssymtome oder wir fühlen uns überfordert!

Wer den ganzen Tag unter Strom steht, verliert irgendwann die Fähigkeit abzuschalten. Das kann sich rächen. Stress und Überlastung gehören zu den häufigsten Ursachen für Angststörungen. Und psychische Erkrankungen sind nach Untersuchungen der DAK mittlerweile der vierthäufigste Grund für Krankschreibungen. Glücklicherweise gibt es Entspannungsmethoden wie oben beschrieben Autogenes Training, die jeder erlernen kann – und die bei regelmäßiger Übung kleine Wunder können.

 

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe,

freue ich mich darauf, Sie kennen zu lernen!

 

Mein Angebot an Sie:

Der gesamte Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet!

 

10 Abende a`1,5 Std.

  – persönliche Anmeldung erforderlich!

Die Teilnahmegebühr:  150 -.€

weitere Termine nach Absprache

Bei Interesse gebe ich gerne weitere Informationen, melden Sie sich bitte telefonisch an oder schicken mir eine E-Mail oder

benachrichtigen mich über das Kontakt-Formular!

 

siehe auch:

Aktuelles

Progressive Muskelentspannung

Taoistische Meditation

Chakra-Meditation


Walther Zantz

Systemischer

Familientherapeut & Beratung und Coaching

Professor-Schloßstein-Str.6

D-76855 Annweiler

06346-971337

Praxis-Therapie.Zantz@live.de